Die Forschung

Weshalb wird geforscht?

Kompetentes Schreiben ist Voraussetzung, um in beruflichen und privaten Zusammenhängen handlungsfähig zu sein. Schriftliches Kommunizieren findet heute vorwiegend in multimedialen Internetumgebungen statt. Nicht nur Erwachsene, bereits Kinder agieren ausgiebig im Internet. Wie sie dabei vorgehen und wie sich ihre Internet-Erfahrungen auf ihre Schriftkompetenzen und -motivationen auswirken, darüber ist noch wenig bekannt. Mit dem Forschungsprojekt «myMoment2.0» gehen Zentrum Lesen und imedias solchen Fragen auf den Grund.

Was wird erforscht?

myMoment wurde in einer Pilotstudie in den Jahren 2005–2006 bereits evaluiert. Allerdings lassen sich daraus noch keine empirisch fundierten Konsequenzen für die Schulpraxis ableiten. Im aktuellen Forschungsprojekt interessiert die Wirkung dieser interaktiven Web-Schreibumgebung auf Schreibmotivation, Schreibkonzept und die Entwicklung der Schreib- und Medienkompetenz von PrimarschülerInnen.

Wie wird geforscht?

Das Forschungsprojekt besteht aus einem Weiterbildungskurs und begleitender Forschung. Es ist als Interventionsstudie angelegt. Das heisst: Den Lehrpersonen werden didaktische Ideen für den Schreibunterricht vermittelt und entsprechende Materialien abgegeben. Innerhalb des Projekts nutzen sie von April 2010 – Juni 2011 myMoment immer mal wieder im Schreibunterricht. Selbstverständlich dürfen sie auch danach weiter mit der Plattform arbeiten. Parallel dazu arbeitet eine Gruppe Lehrpersonen, die dieselben didaktische Ideen für den Schreibunterricht vermittelt und entsprechende Materialien bekommen, aber myMoment nicht als Schreibplattform nutzen.