Textkontrolle

Wenn Sie als Lehrperson bei myMoment teilnehmen, verpflichten Sie sich auch, eine Kontrolle über die publizierten Texte zu übernehmen. myMoment versteht sich als eine Plattform für freies Schreiben; es ist daher nicht die Meinung, dass nur fehlerfreie oder druckreife Texte vorhanden sein sollen. Doch es gibt doch auch immer wieder mal Texte, die bereinigt oder entfernt werden müssen. Dazu zählen wir folgende Beispiele:

  • beleidigende Kommentare
  • Texte groben oder obszönen Wortlautes
  • unsinnige Fortsetzungen an Geschichten
  • Einzelworttexte ohne Sinn
  • Silben-Kauderwelsch wie blabla, bsfsafbsbk oder ähnliches

Wenn Sie mit myMoment arbeiten, müssen Sie sich also in regelmässigen Abständen in die Administration einloggen und über «Berichte und Listen», «Textkontrolle» die Texte Ihrer Schüler und Schülerinnen prüfen. Weil eine sinnvolle Kontrolle nur dann möglich ist, wenn die Texte Ihrer Schüler/innen im Zusammenhang einsehbar sind, generiert das System einen Bericht mit allen Beiträgen, in denen Ihre Schüler/innen mitgeschrieben haben. Damit die Kontrolle aber effizient erfolgen kann, werden die Texte farblich gekennzeichnet: alle Texte Ihrer Schüler/innen sind gelb unterlegt. Unterhalb des Textes gibt es einen Hyperlink «Beitrag blockieren». Wenn Sie diesen anklicken, wird der entsprechende Text nicht mehr in myMoment angezeigt; der Text ist jedoch noch im System gespeichert. Über «Bearbeiten / Texte bearbeiten» können Sie einen blockierten Text auch wieder aktivieren. Suchen Sie den Text über das Feld ::: Filter ::: und laden Sie ihn. Wählen Sie «Blockiert» = Nein und speichern Sie den Datensatz.

Benachrichtigung von Lehrpersonen

Wenn Sie über längere Zeit keine Textkontrolle mehr vorgenommen haben, sendet das myMoment System eine Erinnerungs-E-Mail, welche Sie auffordert, die Kontrolle bei nächster Gelegenheit vorzunehmen.



Archiv